Über uns

FAQ - Fragen und Antworten

Sie haben Fragen zu wer wir sind und war wir tun? Hier finden Sie Antworten auf die meistgestellten Fragen.

FAQ - Fragen und Antworten Trennung, Trennungskinder

Sie fragen. Wir antworten.

Wir bieten getrennt erziehenden Vätern und Müttern folgende Unterstützung:

a) kostenfreie Übernachtungen bei privaten Gastgeber*innen, damit der getrennt erziehende Elternteil sein Kind in einer entfernten Stadt trotz finanzieller Engpässe regelmäßig besuchen kann.

b) konsumfreie Kinderzimmer auf Zeit bei privaten Gastgeber*innen, in Kindergärten oder Familienzentren, damit Kinder mit Papa oder Mama ungestört basteln, kuscheln oder spielen können – fast wie zu Hause!

c) Pädagogische Eltern-Beratung: Wir begleiten Eltern mit Elternabenden, Elternbriefen und Praxistipps, einer individueller pädagogischen Beratung und einem professionellen Coaching zur Unterstützung einer kooperierenden Elternschaft. 

Wir finanzieren uns zu 80 % aus Spenden und Fördergelder. Von 2016 bis 2019 war die Auridis Stiftung gGmbH als Hauptförderer an unserer Seite. Seit Anfang 2020 beteiligt sich das Bundesfamilienministerium und das Sozialreferat der Landeshauptstadt München an der Finanzierung unseres Sozialunternehmens.

Die Vätern und Müttern, die unser Angebot nutzen, beteiligen sich nach Möglichkeit mit einem Elternbeitrag an unsere laufenden Kosten. 

Wir lösen keine Paarkonflikte und ergreifen auch nicht Partei. Wir mischen uns nicht in laufende gerichtliche Auseinandersetzungen der betroffenen Familien ein, verweisen bei rechtlichen Fragen aber gerne an geeignete Anwälte, Mediatoren und Beratungseinrichtungen. Wir bieten auch keine therapeutische Begleitung an. Wohl aber bieten wir Orientierung, Tipps und Kontakte.

Die Flechtwerk 2+1 ist eine gemeinnützige GmbH mit Sitz in München und Trägerin der Initiative.

Unser Unternehmen ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe. Es wurde in 2012 von Annette Habert und Jobst Münderlein gegründet. Jobst Münderlein hat als geschäftsführender Gesellschafter die bundesweite Skalierung der Initiative von 2012 bis 2019 erfolgreich vorangetrieben. Er hat das Unternehmen Ende 2019 verlassen.

Wir wollen mittelfristig finanziell unabhängig anderen helfen können. Als gemeinnütziges Sozialunternehmen arbeiten wir nicht profitorientiert – aber möglichst wirtschaftlich und zum Wohle der Kinder mit zwei Elternhäusern.

Unter personenbezogenen Daten sind Informationen zu verstehen, die einer Person zugeordnet werden können. Darunter fällt zum Beispiel Dein Name, Deine Anschrift, Deine Telefonnummer und Deine E-Mail-Adresse. Informationen, die nicht direkt mit Deiner Person in Verbindung gebracht werden, gehören nicht dazu. Wir verwenden Deine Daten stets nur anhand des jeweils zuzuordnenden Zweckes – also zweckgebunden – oder soweit Du hierzu Deine Einwilligung gegeben hast. Ausführliche Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.