Gastgeber werden

Das sagen unsere Gastgeber

Unsere Gastgeber verstehen die Sehnsucht der Kinder mit beiden Eltern verbunden zu bleiben. Was für ein Glück für Kinder mit zwei Elternhäusern.

Papa mit Sohn

Einmal kurz die Welt retten. Das mach ich im Schlaf.

Ohne das wunderbare Engagement unserer ehrenamtlichen Gastgeber wäre unsere gemeinnützige Arbeit nicht möglich. Wir sagen Danke im Namen der Kinder mit zwei Elternhäusern.

Vielen Dank, dass ich als Gastgeber dabei sein und so tolle Papas kennenlernen konnte. Das waren spannende Gespräche, Erlebnisse und herzzerreißende Ereignisse,die ich miterlebt habe. Für mich ist es das Größte, dass sich Väter zu ihren Kindern bekennen. Ich habe alle
Achtung davor!

Pia aus Saarbrücken

Ich danke Gott dafür, dass er Menschen in den Dienst für gute Werke stellt. Macht weiter! Gebt alles – aber niemals auf!

Michael aus Stuttgart

Ich war auch alleinerziehend und weiß aus dieser Zeit, wie wichtig es ist, dass Kinder weiterhin Zeit mit ihrem Vater haben. Mein Sohn studiert in einer anderen Stadt und so steht sein Zimmer oft leer. Dass es auf diese Weise ab und zu genutzt wird, noch dazu von jemanden, dem ich damit helfen kann, ist für mich optimal.

Inge aus Hamburg

Die Väter, die durch ganz Deutschland zu ihren Kindern fahren, sind gute Kerle. Dass sie so viel Aufwand betreiben, um ihrem Kind Sicherheit zu geben, finde ich super. Die kann man einfach nur mögen und unterstützen.

Julia aus Hamburg

Für mich ist es keine große Sache, ab und zu jemanden in meinem Haus einzuquartieren. Ich steckte vor Jahren selbst im Streit um Umgangsrechte und fand sofort gefallen an der Idee, andere Väter zu unterstützen. Auch in meinem Bekanntenkreis gibt es Männer, die Woche für Woche hunderte Kilometer zurücklegen, um ihre Kinder zu sehen. Ich habe Platz und einen großen Garten, in dem Kinder spielen können.

Fridolin aus Bochum

Für mich ist es ein sehr schöner Weg meinen Kindern zu zeigen, wie einfach es ist, die Welt ein bisschen besser zu machen. Es braucht nicht mehr als ein Bett und eine Tasse Kaffee. Es ist so unkompliziert und es macht so viel Freude. Ich kann jedem nur empfehlen, auch Teil des Netzwerkes von Gastgebern zu werden.

Julia aus Hamburg